Bach und andere Komponisten - Dezember 1970


U.a. sang der Chor die Kantate Nr. 189 „Meine Seele rühmt und preist“, die gut zum ersten Adventssonntag passte. Als Höhepunkt des Abends darf die Antiphon für Tenor, Chor und Orgel „Tota pulchra es Maria“ von Anton Bruckner betrachtet werden. Der Kritikschreiber meinte: „Hier zeigte der Chor sein ganzes Können. Reine Intonation und die Ausdeutung des Textes hielt die Gemeinde gefangen.

Der krönende Abschluss des Abends war die Motette für sechsstimmigen Chor „Machet die Tore weit“ von A. Hammerschmidt. Weiter wird in der Zeitung dazu berichtet: „Hier zeigte sich noch einmal, dass der Chor durchaus in der Lage ist, Werke zu Gehör zu bringen, die sonst nur von größeren Chören geboten werden. Was an diesem Abend besonders auffiel, war die große Zahl Jugendlicher im Chor, und man muss sich unwillkürlich fragen, wie es der Chorleiter Karl-Heinz Geier fertig bringt, die Jugend für Musik dieses Genres zu begeistern. Möge das gelungene Konzert dem Chor ein Ansporn sein für weitere Darbietungen in der Zukunft und dem Chorleiter eine Belohnung."